Beauty Ratgeber  

Sonnenschutz

Sonnenschutz

Jeder Mensch braucht die Sonne zum Leben. Sie hebt die Stimmung und ist notwendig, damit der Körper Vitamin D produzieren kann. Zu viel und zu intensive Sonnenbestrahlung schadet aber der Haut und führt zu einem Sonnenbrand. Schon vor dem Sonnenbrand kommt es zu einer beschleunigten Hautalterung. Die Haut kann sich nur zu einem bestimmten Prozentsatz regenerieren und so addieren sich über die Jahre die Folgen von zu intensiver Sonneneinwirkung. Erst nach Jahren und Jahrzehnten kommt es zu einer deutlichen beschleunigten Alterung der Haut, Altersflecken und gehäuftem Auftreten von Hautkrebs. Aus diesem Grund ist es wichtig sinnvoll mit der Sonnen umzugehen. Übermäßig langes Sonnenbaden ohne Sonnenschutz und vor allem einen Sonnenbrand sollten Sie vermeiden. „Knackige Bräune“ ist zwar schick, muss aber zehn bis zwanzig Jahre später mit einer vorzeitigen Hautalterung bezahlt werden.

Eigenschutzzeit:
Die Eigenschutzzeit ist die Zeit, während der sich die Haut selbst vor einem Sonnenbrand schützen kann.

Lichtschutzfaktor:
Der Lichtschutzfaktor gibt an, um wie viel die Eigenschutzzeit der Haut durch z.B. eine Sonnencreme verlängert wird. Ein Lichtschutzfaktor von 10 (LSF 10) bedeutet, dass durch die Sonnencreme sich die Eigenschutzzeit der Haut um den Faktor 10 verlängert. Anstatt z.B. nach 30 Minuten kommt es erst nach ca. 5 Stunden zu einem Sonnenbrand. Der Lichtschutzfaktor kann nur als Anhaltspunkt dienen und ist keine exakte Größe. Je höher der Lichtschutzfaktor ist, umso mehr ultraviolettes Licht wird von der Haut abgehalten.

Alterungsschutzzeit:
Bei der Alterungsschutzzeit ist nicht, wie bei der Eigenschutzzeit, der Sonnenbrand die Maßeinheit, sondern der Zeitpunkt ab dem es zu irreparablen Schäden an der Haut kommen kann. Aus diesem Grund ist die Alterungsschutzzeit um ca. ein Drittel kürzer als die Eigenschutzzeit. Bzw. die durch einen Lichtschutzfaktor verlängerte Eigenschutzzeit.


Die neuen Schönmacher: Innovative Beautymethoden zur Selbstbehandlung von Vanessa Halen


Die kreative Manufaktur - Schönheit aus der Natur: Naturkosmetik selbst herstellen von Jinaika Jakuszeit, Miriam Dornemann

 

Schutzmechanismen der Haut gegen zu intensive UV-Strahlung:

  • Sofortbräunung durch chemische Veränderungen an Pigmentvorstufen, die relativ schnell wieder verblassen.
  • Die Spätbräunung führt zu einer zunehmenden und anhaltenden Bräunung der Haut durch die pigmentbildenden Zellen.
  • Die Lichtschwiele
    Durch intensives UV-Licht kommt es zu einer Verdickung der Hornschicht, die dadurch das Licht besser filtern kann. Die Lichtschwiele entwickelt sich innerhalb von zwei bis drei Wochen und entspricht in etwa dem Lichtschutzfaktor vier. Die Lichtschwiele bildet sich wie die Bräune nach einiger Zeit wieder zurück, wenn die Haut nicht mehr der Sonne ausgesetzt wird.

Kinder und Sonnenschutz.

Die Haut von Kindern ist besonders empfindlich gegenüber Sonnenstrahlen und benötigt einen wirksamen Sonnenschutz.

Bei Kindern, die vor dem fünften Lebensjahr häufiger einen Sonnenbrand hatten, steigt deutlich das Hautkrebsrisiko. Darüber hinaus bilden sich vermehrt gutartige Pigmentmale (Muttermale).

Typ 1
Auffallend hellhäutige Menschen mit häufig rötlichen Haaren und Sommersprossen besitzen meist nur eine Eigenschutzzeit von nur 5 bis 10 Minuten. Aus diesem Grund kommt es bei diesen Menschen häufig zu schweren Sonnenbränden. (Altersschutzzeit 3 bis 7 Minuten)

Typ 2:
Hellhäutige Menschen mit blonder oder brauner Haarfarbe haben meist eine Eigenschutzzeit von 10 bis 20 Minuten. Schwere Sonnenbrände gehören auch zu dem Erfahrungswerten dieser Gruppe. (Alterungsschutzzeit 7 bis 13 Minuten)

Typ 3:
Leicht hellbraune Haut und dunkelblonde oder braune Haare kennzeichnen Typ 3. Typ 3 bräunt schnell und es kommt nur selten zu einem leichten Sonnenbrand. Die Eigenschutzzeit liegt bei 20 bis 30 Minuten. (Hautalterungszeit 13 bis 20 Minuten)

Typ 4:
Menschen mit hellbrauner oder olivgetönter Haut und dunkelbraunen oder schwarzen Haaren kennen nur selten einen Sonnenbrand. Ihre Eigenschutzzeit liegt bei 30 bis 45 Minuten. (Alterungsschutzzeit 20 bis 30 Minuten)


Alle angegebenen Zeiten beziehen sich auf einen Sommertag in Mitteleuropa. Die Sonnenstrahlen werden um so intensiver je näher Sie sich am Äquator aufhalten, je höher Sie sind (Gebirge) oder wenn das Sonnenlicht durch Wasser, Sand oder Schnee reflektiert wird. Die Zeiten reduzieren sich dadurch erheblich.