Beauty Ratgeber  

Hautalterung

Hautalterung

Die Hautalterung beginnt schon mit dem 20. Lebensjahr. Die ersten Anzeichen der Hautalterung sind Fältchen auf der Stirn und um die Augen herum.

Die Hautalterung ist sehr individuell. Während bei manchen Menschen die Hautalterung bereits sehr früh eintritt sind bei Anderen erst viel später Zeichen der Hautalterung zu sehen.

Ursachen für die Hautalterung

Die Hautalterung ist nicht nur genetisch bedingt. Umwelteinflüsse tragen auch sehr stark zur Hautalterung bei.

Hautalterung durch Umwelteinflüsse:

  • Sonne, Solarien (UV-Strahlung)
  • Rauchen (Freie Radikale)
  • Schlechte Ernährung (Unterversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen)
  • Häufige Diäten (Bindegewebe wird schlaff)
  • Schlafdefizit


Fitness-Training fürs Gesicht: So bleibt Ihre Haut schön und jung von Heike Höfler



Schöne Haut ab 30: Ärztlicher Ratgeber für frische und gesunde Haut
von Johannes Müller-Steinmann

Hautalterung ab 30

Die Haut produziert 30 Prozent weniger Fett und verliert an Feuchtigkeit. Die Zellteilung verlangsamt sich. Die oberste Hautschicht benötigt anstatt 28 Tage jetzt bis zu 40 Tage zur Erneuerung. Die elastischen Fasern in der Haut beginnen auszuleiern. UV-Licht und freie Radikale schädigen laufend die Kollagenfasern und verursachen mit der Zeit Runzeln und Falten.

Zeichen der Hautalterung ab 30

Fältchen auf der Stirn und um die Augen herum. Die Neigung zu Augenringen erhöht sich. Die geringere Fettproduktion der Haut kann Hautunreinheiten reduzieren.

Hautalterung ab 40

Die Anzahl der Talgdrüsen reduziert sich erheblich. Die Haut wird dadurch deutlich trockener. Die Zellteilung und die Hautdurchblutung reduzieren sich weiter. Die Pigmentzellen von immer mehr Haaren sind erschöpft. Diese Haare werden weiß. Durch die Kombination von weißen und noch farbigen Haaren entsteht ein Grauton. Die Haarwurzeln produzieren dünnere Haare.

Zeichen der Hautalterung ab 40

Die Falten um die Augen werden ausgeprägter. Tränensäcke und Oberlippenfältchen entstehen. Stirnquerfalten und Nasolabial-Falten (Nasenlippenfalten) verstärken sich.

Hautalterung ab 50

Die sich reduzierende Östrogenproduktion läst die Haut trockener, dünner und empfindlicher werden. Die Schweiß- und Talgdrüsen reduzieren ihre Arbeit. Die Zahl der Elastinfasern sinkt stark und beschleunigt die Bildung von Säcken und schlaffer Haut.

Zeichen der Hautalterung ab 50

Alters- und Pigmentflecken entstehen im Gesicht und auf den Händen. Am Hals entstehen erste Falten. Das Gesicht wirkt faltig und schlaffer. Schlupflider bilden sich.