Beauty Ratgeber  

Sauna Gang

1. Sauna-Gang

Der erste Sauna-Gang sollte auf der untersten Bank beginnen, da die Luft auf den oberen Bänken erheblich heißer ist. Nach 5 Minuten kann man eine Bank weiter nach oben wechseln. Nach 8 bis 10 Minuten, maximal 15 Minuten wird der erste Saunagang beendet. Wenn man sich in der Sauna hingelegt hat, dann sollten man die letzten 1-2 Minuten sitzen, um den Kreislauf wieder an die aufrechte Haltung zu gewöhnen.

Abkühlung nach der Sauna

Nach dem Verlassen der Sauna erfolgt ein kurzer Aufenthalt im Luftbad (im Freien oder einem gut belüfteten Raum). Kräftig ausatmen, ruhig einatmen. Bevor man zu frösteln anfängt in den Abkühlraum gehen. Erst jetzt erfolgt die eigentliche Abkühlung. Als erstes kühlt man die Arme und Beine ab. Beim Abkühlen immer herzfern beginnen. Erst danach wird der Rumpf abgekühlt. Nach der Abkühlung mit dem Schlauch kann man ein kaltes Tauchbad nehmen.

20 Minuten ruhen nach der Sauna

2. Sauna-Gang

Der zweite Sauna-Gang verläuft wie der erste. Er kann 10 bis 12 Minuten dauern.

Ein Aufguss an Ende des Sauna-Gangs erhitzt die Haut noch stärker, ist aber entbehrlich.

Abkühlung nach der Sauna

20 Minuten ruhen nach der Sauna

3. Sauna-Gang

Ein dritter und letzter Sauna-Gang kann von gesunden Menschen bei guter Verträglichkeit genommen werden.

Abkühlung nach der Sauna

20 Minuten ruhen nach der Sauna

In der Sauna keine Gymnastik treiben und nicht viel Reden. Die Luft enthält nur so viel Sauerstoff wie in 2.500 m Höhe.

Vor dem Aufstehen und Verlassen der Sauna langsam aufsetzen und nicht rasch aufstehen. (Ohnmachtgefahr)

Nach der Sauna

Nach dem Besuch der Sauna ausreichend Trinken. Zwischen den Saunagängen sollte man die verlorene Wassermenge nicht gleich auffüllen, anderenfalls verringern sich die Ausscheidung der Schadstoffe und der Reinigungseffekt. Kein Alkohol oder Kaffee sondern Mineralwasser und Fruchtsäfte trinken. Nicht bereits dehydriert mit der Sauna beginnen. Evtl. vorher etwas trinken.

 


Sauna unbeschwert genießen: Sauna erlaubt? Gesundes und richtiges Schwitzen trotz Beschwerden. Extra: Ihr Wellness-Tag in der Sauna von Ulrike Novotny



Das große Saunabuch: Wellness-Oase zur Entspannung von Robert Kropf