Beauty Ratgeber  

Lippenkonturenstift = Lipliner

Lippenkonturenstift = Lipliner

Konturieren der Lippen:
Ein Lippenkonturenstift ist nicht ganz einfach in der Anwendung. Wenn Sie bei der Anwendung Schwierigkeiten haben und Sie kein natürliches Ergebnis erzielen, dann wählen Sie einen Lippenkonturenstift im Farbton Ihrer Lippen - auch wenn Sie einen roten Lippenstift tragen. Mit einem Lippenkonturenstift in der Farbe der Lippen können Sie Ihren Mund viel natürlicher modellieren, als wenn Sie einen Stift mit der Farbe des Lippenstifts verwenden.
Wenn nach dem Auftragen des Lippenstifts noch eine Linie sichtbar bleibt, verwischen Sie die Ränder mit einem Lippenpinselchen, das Sie in etwas Lippenstift getaucht haben.

Umranden und füllen Sie Ihre Lippen mit einem Lippenkonturenstift im Farbton Ihres Lippenstiftes. Die Farbe des Lippenkonturstiftes kann auch einen Ton dunkler sein. Damit verschaffen Sie dem Lippenstift eine Haftgrundlage und wenn der Lippenstift mal an einer Stelle abgewischt wird, haben Sie trotzdem noch Farbe auf den Lippen. Tragen Sie anschließend den Lippenstift auf, tupfen Sie dann die Lippen mit einem Tuch ab und tragen Sie die Farbe ein weiteres Mal auf.

Lipliner eignen sich hervorragend, um die Lippenform zu korrigieren und um den Lippenstift besonders haltbar zu machen. Das Auftragen eines Lippenkonturenstifts verhindert auch das Ausbluten des Lippenstiftes in die kleinen Lippenfältchen. Damit die Lippenform nicht zu hart wirkt, können Sie nach dem Auftragen des Stiftes die Kontur mit dem Lippenpinsel etwas weicher wischen. Dabei immer in die Lippe hinein arbeiten. Der Lippenstift wird bis an die Linie heran aufgetragen. Besonders bei dunklen Farben. Helle Lippenstiftfarben stets mit einem etwas dunkleren Lippenliner kombinieren.


Einfach schön!: Alles über Make-up, Pflege, Wellness und eine tolle Ausstrahlung
von Karin Probst