Beauty Ratgeber  

Trockene Haut (Sebostase)

Trockene Haut

Trockene Haut ist besonders durstig und pflegebedürftig. Trockene Haut quält, besonders im Winter, fast jeden Vierten. Die Haut fühlt sich rau an, spannt und kribbelt nach dem Waschen. Trockene Haut kann sich fleckig röten, rissig werden und sich sogar entzünden.

Die Neigung zu einer trockenen Haut wird meist vererbt, kann aber auch als Begleiterscheinung von verschiedenen Krankheiten wie Diabetes Mellitus auftreten. Mit zunehmendem Alter kommt es häufiger zu einer trockenen Haut, da die Elastizität und Spannkraft der Haut nachlässt und sie weniger Fett und Feuchtigkeit speichern kann.

Trockener Haut mangelt es an Feuchtigkeit und Fett in der obersten Hautschicht, dadurch ist die natürliche Barriere zum Schutz der tiefer liegenden Hautschichten gestört. Durch trockene Haut verliert die Haut sehr schnell an Feuchtigkeit und kann weniger Wasser binden. Eine trockene Haut kann die Barrierefunktion nicht mehr so gut erfüllen, sie ist weniger elastisch und hat eine erhöhte Entzündungsbereitschaft.



Die kreative Manufaktur - Schönheit aus der Natur: Naturkosmetik selbst herstellen von Jinaika Jakuszeit, Miriam Dornemann


Fitness-Training fürs Gesicht: So bleibt Ihre Haut schön und jung von Heike Höfler


Die neuen Schönmacher: Innovative Beautymethoden zur Selbstbehandlung von Vanessa Halen

Ursachen für trockene Haut

  • Oft ist trockene Haut ein Resultat von zu intensivem Waschen, Duschen oder Baden mit viel Seife oder Syndet.
  • Die Anzahl der Talgdrüsen reduziert sich mit zunehmendem Alter erheblich. Die Haut wird dadurch deutlich trockener.
  • Je heißer das Wasser ist, desto stärker ist der Feuchtigkeits- und Fettverlust der Haut.

Trockene Haut: Positive Merkmale

  • Die Haut ist feinporig
  • Zarte Haut: Die Hornschicht bleibt dünn, da sie sich regelmäßig abschuppt
  • Rosiger Teint: Durch die dünne Hornschicht sieht man die Durchblutung der Haut deutlicher.
  • Samtige Oberfläche, da ohne Fettglanz.
  • Keine Hautunreinheiten

Trockene Haut: Negative Merkmale

  • Spannungsgefühl durch ein Mangel an Fett und Feuchtigkeit.
  • Faltengefahr aufgrund herabgesetzter Elastizität der Haut.
  • Schuppung, mangels Hautfett haften die Hautzellen nur ungenügend.
  • Rauhigkeit, da die Feuchtigkeit der Haut schnell verdunstet.
  • Infektionsgefahr, da in die raue und schuppige Oberfläche der Haut leichter Keime eindringen können.

Maßnahmen bei trockener Haut:

  • Das Reinigen der Haut nicht übertreiben! Benutzen Sie Reinigungsmittel nur sparsam und verwenden Sie rückfettende Produkte. Reichlich Schaum ist nicht notwendig.
  • Trockene Haut sollte nach jedem Baden eingecremt werden.
  • Viel trinken. Fehlt dem Körper Flüssigkeit, dann fehlt auch der Haut die nötige Feuchtigkeit.
  • Trockene Haut ist besonders Pflegebedürftig.
    • Geeignet: alkoholfreie Gesichtswässer, Reinigungsöl, nur sanftes Peeling, Tages-Make-up auf Cremebasis, Emulsionen und Öle
    • Weniger geeignet: Gel-Produkte
  • Nicht zu lange duschen und baden.
  • Nicht zu heißes duschen und baden.
  • Nicht mehr als einmal am Tag duschen oder baden.
  • Ölbäder
  • Kein alkoholhaltiges Gesichtswasser oder Peelingcremes verwenden.
  • Kein Gesichtsdampfbad
  • Regelmäßig besonders fetthaltige Pflegecremes verwenden.