Beauty Ratgeber  

Wintertyp

Der Wintertyp

So sieht ein Wintertyp aus:

Haut:
Die Haut hat beim Wintertyp immer einen kühlen-bläulichen Unterton. Die Haut ist häufig weiß, kann aber auch einen Olivton haben.

Haare:
Dunkele Haare z.B. Dunkel- oder Mittelbraun mit einem kühlen aschigen Farbton oder Schwarz.

Augen:
Dunkle und ausdrucksvolle Augen sind typisch für den Wintertyp. z.B. Haselnussbraun oder Schwarzbraun, Graublau, Grün oder Tiefblau. Das Augenweiß ist klar mit einem klaren Kontrast zur Iris.

Beispiele für den Wintertyp:
Elizabeth Taylor, Cher, Princess Caroline, Liza Minnelli, Dustin Hoffmann



Typberatung, die anzieht - Ideen & Impulse für mehr Stilgefühl von Stephanie Palm, Ursula Scholz

Farbberatung für den Wintertyp:

Alle kühlen intensiven Farben wie Schwarz, reines Weiß, Knallrot, Pink und Marineblau sind sehr vorteilhaft. Farben mit einem bläulichen Einschlag wirken besonders gut. Warme erdige Herbstfarben, gedämpfte Farben und Pastellfarben sind weniger geeignet. Hier einige vorteilhafte Farben für den Wintertyp:

Farben für den Wintertyp

Das ist Ihr Stil

Klassische Mode mit geraden Linien ist für Sie wie gemacht. Verzichten Sie auf verspielte Dessignes und Ruschen. Wirkungsvolle Kontraste bei den Farben und den Mustern können Sie tragen. Silber, Weißgold und Platin sind Ihre Metalle. Gold sollten Sie meiden.

Make-up für den Winter-Typ

Die Grundierung darf keinen Gelbstich haben, ein Blaustich ist optimal. Signalrot, Rosa- und Beigetöne sind vorteilhaft. Der Winter-Typ kann gefahrlos in Farben schwelgen ohne angemalt auszusehen.