Beauty Ratgeber  

Sommertyp

Der Sommertyp

So sieht ein Sommertyp aus:

Haut:
Die Haut hat beim Sommertyp immer einen bläulichen, kühlen Unterton und kann sehr hell aber auch rosig angehaucht sein. Im Vergleich zum Frühlingstyp ist die Haut beim Sommertyp häufig etwas stärker pigmentiert und die Sommersprossen sind, wenn vorhanden, eher graubraun als goldbraun.

Haare:
Von Platinblond bis Dunkelbraun mit einem kühlen Aschton. Haare mit einem goldener oder rötlicher Schimmer gehört nicht zum Sommertyp.

Augen:
Graublaue, hellblaue, blaugrüne oder haselnussbraune Augen sind häufig. Das Augenweiß ist häufig milchig-cremig und nicht klar von der Iris abgegrenzt.

Beispiele für den Sommertyp:
Princess Grace of Monaco, Paul Newman, Robert Redford.


Pralle Prinzessinnen: Styling für starke Frauen von Tine Wittler

Farbberatung für den Sommertyp:

Kühle gedämpfte Farben, wie verwaschenes Jeansblau, Flieder und Rosa und kühle Pastellfarben eignen sich besonders. Auch Beige- und Brauntöne die ins Rosè und nicht ins Gelbe gehen, wirken vorteilhaft. Grelle und intensive Farben, wie Giftgrün oder Knallblau und gelbstichige Farben wie Apricot, Gelbgrün, usw. sind weniger geeignet. Hier einige vorteilhafte Farben für den Sommertyp:

Farben für den Sommertyp

Das ist Ihr Stil

Der Sommer-Typ harmoniert eher mit einem klassischen oder romantischen Stil. Sportlich-rustikale und sehr styleische Kleidung passt weniger.
Bei den Stoffen sollten Sie zarte Aquarell- oder Blumenmuster wählen und gemäßigte Streifen. Prinzipiell sollten die Muster eher feminin und weniger streng wirken. Beim Schmuck sollte Gold vermieden werden. Silber, Platin oder Weisgold sind die richtigen Metalle.

Make-up für den Sommertyp

Sommer-Typen können etwas stärker in den Farbtopf greifen, als der Frühlingstyp. z.B. Intensives Bordeaux für die Lippen und Violett für den Lidstrich.