Beauty Ratgeber  

Temporary Tattoos

Temporary Tattoos

Als temporary Tattoos wurden früher Tattoos bezeichnet, die aufgeklebt oder aufgemalt wurden. Diese temporary Tattoos waren spätestens dann verschwunden, wenn die oberste Hautschicht sich erneuert hat. Also nach ca. 30 Tagen.

Mit der Bezeichnung temporary Tattoos (auch Temptoo oder Biotattoo) werden aber auch gestochene Tatoos bezeichnet, die nach zwei bis sieben Jahren verschwunden sein sollen. Für diese temporary Tattoos verwendet man chemisch instabile Farbpigmente, die sich mit der Zeit auflösen sollen. Temporary Tattoos sind auf eine Größe von ca. vier Zentimeter beschränkt. Es stehen auch nicht alle Farbtöne zur Auswahl.

Temporary Tattoos werden höchstens 4 Millimeter tief gestochen. Dadurch können die Tattoos leicht unklar wirken und nach einiger Zeit wie ausgeblichen aussehen.

Bei temporary Tattoos besteht ein hohes Risiko, dass die Pigmente nicht komplett verschwinden und unscharfte Flecken auf der Haut zurückbleiben.

 


Tattoo Sourcebook: Pick and Choose from Thousands of the Hottest Tattoo Designs von TattooFinder.com



Eine Million Tattoos
von Jian Yi, Jacqueline Dubois