Beauty Ratgeber  

Lippenkorrektur

Lippenkorrektur

Für eine Lippenkorrektur gibt es verschiedene Methoden:

Techniken

Kollageninjektion

Kollagen ist ein Eiweiß, aus dem große Teile des Bindegewebes bestehen. Vier Wochen vor einer Kollageninjektion ist ein Allergietest notwendig. Die Kollageninjektion wird innerhalb von drei bis acht Monate vom Körper abgebaut. Bei einer wiederholten Kollageninjektion steigt das Allergierisiko.

Eigenfett
Eigenfett aus dem Körper wird vor der Lippenkorrektur entnommen, aufbereitet und in die Lippen gespritzt. Der Vorteil von Eigenfett ist, dass Eigenfett garantiert allergiefrei ist, da es aus dem eigenen Körper stammt. Die Entnahme des Fettes birgt Risiken und ist nicht schmerzfrei. Bis zu 60 Prozent von dem unterspritzten Fett wird von dem Körper mit der Zeit wieder abgebaut. Zum Teil wird ein Teil des entnommenen Fettes bis zu drei Jahre eingefroren und steht dadurch für eine spätere Faltenunterspritzung zur Verfügung. Die Wirkung der Lippenkorrektur sollte ca. ein Jahr anhalten.

Goro-Tex

Goro-Tex wird als Faden mit einer Nadel in die Lippen eingezogen um sie so zu vergrößern.

Silikon
Silikon ist in Deutschland verboten da bei Silikonöl besteht die Gefahr, dass es unter der Haut wandert und sich an unerwünschten Orten ansammelt und Beulen bildet.

Lippenoperation zu Lippenverkleinerung

Mittels einer Lippenoperation kann Haut und Gewebe aus einer zu schwulstigen Lippen entfernt werden um sie zu verkleinern


besser aussehen - mit Sicherheit: Alles was Sie schon immer über Schönheitsoperationen wissen wollten und sollten von Hans-Walter Döring



Schönheit: Eine Wissenschaft für sich
von Ulrich Renz