Beauty Ratgeber  

Zahnseide

Zahnseide

Die Zahnseide ist das meistgenutzte Instrument zur Reinigung der Zahnzwischenräume. Die Zahnzwischenräume machen ca. 40% der Zahnoberfläche aus und sind selbst für die beste Zahnbürste unerreichbar. Bei der Anwendung von Zahnseide geht es nicht nur um die Entfernung von Essensresten sondern auch darum den Zahnbelag (Plaque) zu entfernen. Der Zahnbelag (Plaque) ist ein klebriger, kaum sichtbarer Bakterienfilm, der sich ständig auf den Zähnen sich bildet und entfernt werden muss. Plaque ist die Ursache von Karies und Parodontitis.

Zahnseide gibt es als gewachste und ungewachste Zahnseide. In der Effektivität der Reinigung unterscheiden sich die beiden Formen der Zahnseide nicht. Die gewachste Zahnseide hat den Vorteil, dass sie besser durch enge Kontaktpunkte hindurch gleitet und nicht so leicht ausfasert. Dadurch ist sie vor allem für Einsteiger leichter zu handhaben.


Amalgam. Risiko für die Menschheit: Quecksilbervergiftungen richtig ausleiten. Neue Fakten und Hilfe, auch nach der Amalgamentfernung von Joachim Mutter

Am Anfang fällt der Umgang mit Zahnseide manchmal etwas schwer. Nach kurzer Zeit entwickelt sich aber die notwendige Geschicklichkeit im Umgang mit der Zahnseide. Erschrecken Sie nicht, wenn am Anfang es zu leichtem Zahnfleischbluten kommt. Das ist normal, sollte aber sich innerhalb der ersten zwei Wochen legen. Ansonsten sollten Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen

Zahnseide wird auch als fluoridgetränkte Zahnseide angeboten. Diese flouridgetränkte Zahnseide wird als positiv für die Zahngesundheit eingeschätzt.

Zahnseide gibt es auch in Form von vorgespannter Zahnseide in einem Kunststoffhalter. Eine andere Form sind breite und beschichtete Zahnseidenbänder (Tapes).

Wie häufig sollten Sie die Zahnzwischenräume reinigen?

Reinigen Sie die Zahnzwischenräume am besten täglich, spätestens an jedem zweiten Tag. Ob Sie besser vor oder nach dem Zähneputzen die Zahnzwischenräume reinigen ist unbedeutend.

Vorsicht!

Menschen mit Herzfehlern oder künstlichen Herzklappen sollten vor der Interdentalreingung mit ihrem Arzt sprechen. Bei der Reinigung der Zahnzwischenräume können durch blutendes Zahnfleisch Bakterien in die Blutbahn geschwemmt werden. Diese Bakterien können bei einer entsprechenden Vorschädigung es zu einer Herzinnenhaut-Entzündung die Folge sein.